Entwurf Freiraumplanung

Auf Grundlage des vorliegenden Freiraumkonzeptes fand eine Online-Beteiligung zur Umgestaltung der Fu├čg├Ąngerzone Lange Stra├če, Detmold statt. Auf consul.detmold-mitgestalten ÔÇô dem Mitmachportal der Stadt Detmold- konnten interessierte B├╝rgerinnen und B├╝rger ├╝ber einzelne Elemente der Gestaltung abstimmen.

 

Die Ergebnisse der B├╝rgerbeteiligung sind in die Entwurfsplanung mit eingeflossen. Der Entwurf zur Freiraumplanung der Langen Stra├če wurde am 02. M├Ąrz 2021 im Ausschuss f├╝r Tiefbau und Immobilienmanagement beschlossen und der Stadtentwicklungsausschuss hat diesen Beschluss am 03. M├Ąrz 2021 bef├╝rwortet.

Hier finden Sie die Lagepl├Ąne sowie die Lichtberechnung f├╝r die Lange Stra├če zum Download:

Auf Grundlage des vorliegenden Freiraumkonzeptes fand eine Online-Beteiligung zur Umgestaltung der Fu├čg├Ąngerzone Lange Stra├če, Detmold statt. Auf consul.detmold-mitgestalten ÔÇô dem Mitmachportal der Stadt Detmold- konnten interessierte B├╝rgerinnen und B├╝rger ├╝ber einzelne Elemente der Gestaltung abstimmen.

Die Ergebnisse der B├╝rgerbeteiligung sind in die Entwurfsplanung mit eingeflossen. Der Entwurf zur Freiraumplanung der Langen Stra├če wurde am 02. M├Ąrz 2021 im Ausschuss f├╝r Tiefbau und Immobilienmanagement beschlossen und der Stadtentwicklungsausschuss hat diesen Beschluss am 03. M├Ąrz 2021 bef├╝rwortet.

Hier finden Sie die Lagepl├Ąne sowie die Lichtberechnung f├╝r die Lange Stra├če zum Download:

Der Bauabschnitt I ist gekennzeichnet durch eine recht rhythmisch gesetzte Neupflanzung von f├╝nf B├Ąumen auf der Ostseite der Langen Stra├če. Der ├Âstliche Abschnitt ist gepr├Ągt von einer Vielzahl an Au├čengastronomiefl├Ąchen, die mit den Neupflanzungen gut harmonieren und somit ÔÇ×gesch├╝tztenÔÇť Aufenthalt bieten, nicht nur mit Verzehrzwang, sondern auch auf ├Âffentlich nutzbaren B├Ąnken. Diesen Aufenthaltsbereichen sind Spielbereiche f├╝r Kinder zugeordnet. Die Anna-Maria-Tintelnot-Twete sowie die Twete zur ehemaligen Synagoge werden ├╝ber in den Belag eingelassene B├Ąnder optisch an den Stra├čenraum angekn├╝pft.

Im ersten Bauabschnitt werden die Spielelemente ÔÇ×BalanceÔÇť und ÔÇ×KletternÔÇť vor dem Ladenlokal Wiese verortet sowie ein Trinkbrunnen vor Tredy Fashion errichtet.

Der Bauabschnitt II┬á teilt sich in drei Bereiche auf. Einen engeren Bereich mit nur einer Breite von ca. 9,75m zwischen Hornscher Stra├če und Auguststra├če, einen sich auf ca. 18m aufweitenden Bereich bis zur n├Ârdlichen Geb├Ąudekante des Detmolder Hofs sowie einen dritten Bereich mit der Kreuzung Lange Stra├če/ Krumme Stra├če/Exterstra├če. Im engen s├╝dlichen Bereich sind keine M├Âblierungen m├Âglich. Hier wird die zuk├╝nftige Anbindung der neuen Galerieam Hornschen Tor pr├Ągend sein. Der n├Ârdlich angrenzende Bereich erh├Ąlt erg├Ąnzende Baumpflanzungen vor den H├Ąusern 15 und 17. Die beiden Ginkgos vor dem Detmolder Hof sollen erhalten bleiben. Somit ergibt sich auf der Ostseite ein gro├čz├╝giger, zusammenh├Ąngender Raum, der f├╝r ein gro├čes Wasserelement mit ruhigem oder aber auch partiell belebtem Wasser genutzt werden kann. Hier bietet insbesondere die benachbarte Au├čengastronomie des Detmolder Hofs sowie des Restaurants Buongiorno enormes Potential.

Im zweiten Bauabschnitt finden sich als Gestaltungselement k├╝nftig der ÔÇ×Detmolder SitzbrunnenÔÇť vor dem Ladenlokal ÔÇ×Laufsteg! / Detmolder HofÔÇť.

Der Bauabschnitt 3 teilt sich ebenfalls in zwei Bereiche. Einen s├╝dlichen, bis zur Karlstra├če verlaufenden Bereich und einen n├Ârdlichen Bereich im Vorfeld der Rosentalgalerie. Letztgenannter ist im Belag in weiten Teilen bereits ├╝ber eine andere Ma├čnahme fertiggestellt. Hier sind lediglich kleinere Anpassungen im Belag erforderlich. Im Sinne einer gestalterischen Durchg├Ąngigkeit ist die Pflanzung von 2 neuen B├Ąumen, links und rechts des Zugangs auf die zentrale Platzfl├Ąche geplant. Der s├╝dlich angrenzende Bereich ist gekennzeichnet durch eine recht rhythmisch gesetzte Neupflanzung von 6 weiteren B├Ąumen auf der Ostseite der Langen Stra├če. Vor den Geb├Ąuden mit den Hausnummern 59 und 61 soll ein Aufenthaltsbereich und vor der Mauer zum Schlossgarten ein langgestreckter Spielbereich mit aktiv benutzbarem Wasserspiel und weiteren, angegliederten Aufenthaltsm├Âglichkeiten realisiert werden.

Die genaue Lage und Ausgestaltung des Wasserspiels sollen im Zuge der Ausf├╝hrungsplanung konkretisiert und auf die Belange der Sondernutzungen (Wochenmarkt, Veranstaltungen) abgestimmt werden.

Das Betonsteinpflaster Typ ÔÇ×DetmoldÔÇť (gem. Gestaltungshandbuch) wird, so wie bereits im Bereich der Rosentalgalerie in der Mittelzone im Ellbogenverband und in den Seitenfl├Ąchen diagonal verlegt. Die Mittelzone wird beidseitig durch eine farbig abgesetzte Entw├Ąsserungsrinne von den Seitenfl├Ąchen getrennt. Der ├ťbergang der Seitenfl├Ąchen zu den Geb├Ąudefassaden wird im Passe-Verband aus Natursteinpflaster hergestellt um m├Âglichst eine barrierefreie Zug├Ąnglichkeit der anliegenden Geb├Ąude zu gew├Ąhrleisten. F├╝r unterschiedliche Altersgruppen werden Aufenthaltsm├Âglichkeiten wie Spielstationen f├╝r Kinder in Kombination mit Verweilzonen geschaffen. Intarsien im Pflasterbelag dienen als zus├Ątzliche historische Verweise bzw. identit├Ątsstiftende Elemente.

Der Stra├čenquerschnitt variiert im Verlauf der Langen Stra├če zwischen einer Breite vonn 11,25 m und 18,25 m. Der Mittelstreifen bleibt mit 4,2 m immer gleich.

Vorschl├Ąge des B├╝ros Kortemeier und Brokmann f├╝r die Umsetzung der Spiel- und Wasserelemente:

Kontakt

Stadt Detmold

Koordinierungsstelle B├╝rgerbeteiligung

Marktplatz 5, 32756 Detmold

E-Mail: buergerbeteiligung@detmold.de
www.detmold.de

DSK Bielefeld

Laura Sch├Ąfer

Mittelstra├če 55, 33602 Bielefeld
Telefon: 0521 584 864 37

E-Mail: laura.schaefer@dsk-gmbh.de
www.dsk-gmbh.de

Impressum     Datenschutz

Top